Pflegeinformation für jeden leicht zugänglich gemacht

ANECON begleitete den Relaunch der Pflegedatenbank im Internetportal „pflege.sachsen.de“ des Freistaat Sachsen als erfahrener Berater und Partner in der IT-Projektsteuerung, dem Projektmanagement und stellte die Qualität und Usability für die Nutzer der neuentwickelten Portallösung sicher.

Die zentrale Zielsetzung des Freistaates Sachsen für den Relaunch der Pflegedatenbank „pflege.sachsen.de“ war, den aktuellen Ansprüchen an Onlineplattformen hinsichtlich Funktionalität und Usability gerecht zu werden und das in hoher Qualität.

Qualitätssicherung ist ein Muss

ANECON zeichnete sich für die Qualitätssicherung des Softwareprojekts in mehrfacher Hinsicht verantwortlich: Die Beratungsleistung, Steuerung und Koordination umfasste den gesamten Projektprozess von der Ausschreibung über die Schnittstellenfunktion in der Abwicklung zwischen den dreizehn Landkreisen und kreisfreien Städten, der Softwareentwicklung und darüberhinausgehenden Stakeholdern wie anderen externen Datenlieferanten. Die Softwarequalität wurde durch einen intensiven Test parallel zur Entwicklung in einem agil gestalteten Projektumfeld sichergestellt.

Hans Schmit, CEO der ANECON und Geschäftsführer Deutschland, betont: „Die Kompetenz der ANECON, basierend auf ihrer langjährigen Erfahrung in Österreich und Deutschland, liegt in der individuellen und zielgerichteten Beratung und Entwicklung von Lösungen, die dem tatsächlichen Bedürfnis unserer Kunden entsprechen. Zentral ist dabei die laufende Qualitätssicherung mittels spezifischen Testkonzepten und deren laufende Durchführung – entwickelt und umgesetzt in Deutschland.“

Sicherheit schafft Vertrauen für Angehörige und Patienten

Dieser hohe Qualitätsanspruch gewährleistet, dass die Pflegedatenbank– als virtuelle Anlaufstelle der Bürger in den dreizehn Landkreisen und kreisfreien Städten – im Bedarfsfall alle Informationen rund um das komplexe Thema Pflege aktuell liefert. Gleichzeitig ist die Pflegedatenbank ein Arbeitsinstrument der Landkreise und kreisfreien Städte, das die zukünftige Sozialplanung bei der Ermittlung und Planung des Pflegebedarfs im Freistaat zielgerichtet unterstützt und damit zur langfristigen Qualität in der Pflege beitragen wird.

Der zuständige Abteilungsleiter im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz für das Projekt, Herr Michael Bockting, dankt der Firma ANECON für ihr Engagement: „Ich freue mich, dass dieses komplexe Projekt mithilfe der Unterstützung der Firma ANECON erfolgreich abgeschlossen wurde. Das Team von der Firma ANECON hat uns im Projektverlauf zuverlässig unterstützt und mit Fachwissen und Projektkompetenz überzeugt.“


Die technischen Details zum Nachlesen:

 

Link zur Datenbank des Pflegenetz Sachsen: www.pflege.sachsen.de
Link zum Freistaat Sachsen: www.freistaat.sachsen.de

Link zum Pressebericht auf: focus.de

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken