Software-Test

Softwarepannen – wie kann man diese verhindern und gleichzeitig Kosten sparen?

Ich habe mir überlegt, wie ich einen Kunden von einem rechtzeitigen, durchaus vollständigen und professionellen Test in ihren Projekten überzeugen kann. Vielleicht unterstützt es, wenn ich ihm Szenarien vor Augen führe, die eintreffen könnten, wenn keine ausreichende Qualitätssicherung vorgenommen wurde. Aus diesem Grund habe ich das Netz nach Software-Fehlern durchforstet, die bei Unternehmen aufgetreten sind. Ich muss zugeben, dass das Ergebnis für mich schockierend war!

Stress and frustration caused by a computer

Die folgende Liste ist bei weitem nicht vollständig und umfasst nur einen sehr kurzen Zeitraum. Zeigt aber, wie oft Probleme auf Grund von Software-Pannen entstehen. Davon ist keine Branche bzw. kein Bereich unseres Lebens ausgenommen.

 

 

Was für Auswirkungen können solche Software-Fehler haben?

  • Sie können amüsant sein – zumindest für Zuseher, aber auf keinen Fall für die unmittelbar betroffenen Personen.
  • Funktionalität könnte vorübergehend gar nicht gegeben sein, was zu finanziellen Einbußen führen kann, z.B. wenn die Bestellungen nicht durchgeführt werden können.
  • Sicherheitsrelevante bzw. schützenswerte Daten werden veröffentlicht bzw. stehen nicht autorisierten Personen zur Verfügung.
  • Bis hin zu gesundheitlichen Risiken, die aufgrund von Fehlverhalten oder falschen Informationen bestünden.

Abgesehen von den finanziellen Verlusten darf jedoch etwas Wichtiges nicht unterschätzt werden: der Imageschaden. Dadurch kann wertvolles Kundenvertrauen verloren gehen. Langfristig ist ein solcher Schaden oft relevanter als der unmittelbare finanzielle Schaden.

 

Wie kann man Softwarepannen verhindern?

Aufgrund meiner jahrelanger Erfahrung als Testspezialistin vermag ich Maßnahmen wie folgt zu nennen, die die Qualität eines Produkts bzw. eines Prozesses sicherstellen:

  • Alle Dokumente und Anforderungen frühzeitig überprüfen
  • Echte Benutzer einbeziehen
  • Anforderungskatalog auf Vollständigkeit und Korrektheit überprüfen
  • Prototypen erstellen und Funktionsfähigkeit der abstrakten Modelle demonstrieren
  • Der Entwurf mit Anforderungskatalog abgleichen
  • Messung des Reifegrades des Software-Entwicklungsprozesses
  • Schwachstellen entdecken und Maßnahmen zur Verbesserung vorschlagen
  • Wirkung der Maßnahmen messen

Wie die folgenden Diagramme zeigen, entstehen die meisten Fehler bereits in der Anforderungs- bzw. Designphase wobei die Fehlerzustände bei einer nicht gut getesteten Software in Abnahme-Test festgestellt werden. Wie das letzte Diagramm zeigt, ist die Fehlerbehebung in der Analysephase enorm niedriger als in anderen Phasen. Gerade aufgrund wirtschaftlicher Interessen müsste es sich lohnen, bei der Entwicklung einer Software zeitige und professionelle Tests einzubeziehen.

 

Abb. 1

Abb. 1 Reference: NIST RTI Project 7007.011

 

Abb. 2

Abb. 2 Reference: NIST RTI Project 7007.011

 

Abb. 3 - Kosten einer Fehlerkorrektur

Abb. 3 Reference:  B. Boehm and V. Basili, „Software Defect Reduction Top 10 List“, IEEE Computer Society, Vol. 34., No. 1

 

Es mag sein, dass die Kosten für eine gut getestete Software am Anfang hoch sind, aber im Vergleich mit einer nicht gut getesteten Software sind die Kosten sogar günstiger, da die Kosten für Behebung der Abweichungen, die erst nach Fertigstellung der Software gefunden werden, enorm hoch sind, wie das Diagramm (Abb. 3) und der folgende Fall zeigt:

60 Millionen Euro versenkt: Bundesagentur für Arbeit stoppt IT-Projekt ROBASO, bei dem die Mängel  nicht zeitnah und wirtschaftlich behoben werden konnten, so dass der Kunde sich deshalb entschlossen hat, das Projekt zu beenden, in das seit Anfang 2010 insgesamt 60 Millionen Euro investiert wurden.

Die Behörde erklärte: Damit so etwas nicht noch einmal passiert, soll die Software-Entwicklung künftig früher durch Praxistests begleitet werden.

All diese Beispiele zeigen, wie wichtig Software-Test und Qualitätssicherung sind, um sowohl schwerwiegende, als auch leichte Softwarepannen zu vermeiden und damit das Unternehmensimage aufrecht zu halten.

 

Passende Artikel

Ein Kommentar

  1. Renate Weichselbraun Renate Weichselbraun sagt:

    Tolle Beispiele – quer durch alle Branchen und Lebensbereiche

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*