Testautomatisierung / Testmanagement

SAP Testmanagement – nutzen Sie das Potential!

Sie verwenden für Ihre Geschäftsprozesse SAP? Nutzen Sie die angebotenen Tools für Testmanagement und Testautomatisierung! Testautomatisierung und ein professionelles Testmanagement sind eine lohnende Investition, um die Qualität des eigenen Testvorgehens und dessen Effizienz zu steigern. In diesem Blogartikel möchte ich darauf eingehen, welche Werkzeuge und Möglichkeiten sich in einem SAP-Umfeld bieten und welche Einschränkungen es gibt.

SAP Testmanagement

Wer in seinem Unternehmen ein SAP-System betreibt, bekommt von SAP bereits kostenlose Werkzeuge geliefert, die den Testprozess im Unternehmen unterstützen und bereichern können. Oftmals sind die Potentiale dieser Werkzeuge im Unternehmen nicht bekannt und schlummern damit wirkungslos vor sich hin. Ein Blick auf diese Werkzeuge lohnt sich, da sich dadurch Lizenz- und Betriebskosten von kommerziellen Testwerkzeugen reduzieren bzw. vermeiden lassen.

 

Testmanagement mit dem SAP Solution Manager

So stellt SAP den Kunden den SAP Solution Manager zur Verfügung, der zum Betreiben von SAP Lösungen eingesetzt werden muss. Dieser stellt diverse kostenlose Werkzeuge für das Application Lifecycle Management zur Verfügung und wird unter anderem für das System Monitoring oder das Transport Management genutzt. Hierdurch ist der Solution Manager das zentrale System in einer SAP Systemlandschaft. Welche Potentiale hat der Solution Manager für den Software Test?

 

SAP Solution Manager_Grafik

 

Der SAP Solution Manager enthält mit der Test Workbench ein vollständiges Testmanagement Werkzeug. Dieses ermöglicht es, Testfälle anhand einer Geschäftsprozessstruktur zu verwalten. Mittels dieser Testfälle können Testpläne und Testpakete erstellt und den Testern zugeordnet werden, womit eine sehr strukturierte Planung und Durchführung der Tests ermöglicht wird. Weiterhin ist es möglich, innerhalb von Testpaketen Testsequenzen vorzugeben, um eine Reihenfolge bei der Bearbeitung der Testfälle vorzugeben und so Testfallketten zu bilden.
Auch das Abweichungsmanagement ist vollständig im Solution Manager integriert und somit können alle gefundenen Abweichungen im Werkzeug dokumentiert, bearbeitet und überwacht werden. Leider bietet der Solution Manager keine besonders umfangreichen Reporting-Möglichkeiten. Wenn einem der Standard im Solution Manager für die eigenen Bedürfnisse nicht ausreicht, gibt es jedoch die Möglichkeit, über eine SAP BI Anbindung die Reporting Möglichkeiten stark zu erweitern.

Ein weiteres interessantes Werkzeug des SAP Solution Managers ist der Business Process Change Analyzer (BPCA). Dieses Werkzeug ermöglicht es zu analysieren welche Geschäftsprozesse und damit Testfälle durch technische Änderungen betroffen sind und unterstützt das Testmanagement bei der Planung der Tests.

 

Testautomatisierung mit eCATT

Das Testwerkzeug eCATT ist eine kostenlose Basiskomponente von SAP und ist somit auch auf dem Solution Manager vorhanden. eCATT ermöglich es, Benutzeraktionen auf SAP Oberflächen aufzuzeichnen und wieder abzuspielen. Durch ein professionelles Aufsetzen der Testautomatisierungsskripte ist es zudem möglich, die Testskripte modular und wiederverwendbar zu entwickeln und so eine hohe Wartbarkeit zu erreichen. eCATT hat weiterhin den Vorteil, dass

  • ABAP (SAP Programmiersprache) innerhalb der Testskripte verwendet werden kann,
  • Zugriffe auf die Datenbank des Systems unter Test (SUT) möglich sind,
  • Entwicklungsobjekten des SUT (Funktionsbausteine, Unit Tests, Methoden) wiederverwendet werden können,
  • Testskripte über Remote Function Call(RFC)-Verbindungen auf verschiedenen SUTs ausgeführt werden können,
  • Schnittstellen zu externe Testwerkzeugen angeboten werden.

eCATT ist vollständig in die SAP Test Workbench integriert. Somit können die automatisierten Testfälle genauso geplant, ausgeführt und ausgewertet werden wie die manuellen Testfälle. Dies ermöglicht eine übergreifende Bewertung der fachlichen Testabdeckung mit manuellen und automatisierten Testfällen.

eCATT_Software-development-process

Durch RFC Verbindungen können die im Solution Manager zentral abgelegten Testfälle auf allen angebundenen SUTs ausgeführt werden. Dieses zentrale Repository mit allen automatisierten Testfällen bietet die Möglichkeit, mit geringem Aufwand systemübergreifende End-to-End Testfälle zusammenzustellen und auszuführen.

Leider bietet eCATT keine Unterstützung für die moderneren Oberflächen von SAP wie z.B. SAP UI5 oder SAP Fiori. Hierfür bietet SAP aber inzwischen das Werkzeug Component based test automation (CBTA) an. Dieses ist für alle Kunden kostenlos verfügbar, die mindestens den Enterprise-Support nutzen und bietet eine moderne Oberfläche und einen neuen Ansatz bei der Automatisierung von Oberflächenaktionen. CBTA ist zudem ebenfalls vollständig mit eCATT und der SAP Test Workbench integriert.

Wenn bereits automatisierte eCATT Testfälle vorhanden sind, bietet SAP mit der globalen Performance Analyse ein weiteres interessantes Werkzeug für den Software Test an. Bei der globalen Performance Analyse werden eCATT Testfälle auf dem SUT ausgeführt, um dabei Performance Daten aufzunehmen und zudem dynamisch Stellen im Quelltext zu ermitteln bei denen Performance-Metriken verletzt werden. Diese Daten können wertvolle Erkenntnisse für die Entwicklung liefern um die Performance für die Applikation zu verbessern.

CBTA sowie eCATT können ausschließlich SAP Applikationen automatisieren. Wenn Non-SAP Applikationen im Test vorkommen, muss bewertet werden, wie man mit diesen umgeht. Hier kann es notwendig werden, weitere Testautomatisierungswerkzeuge aufzunehmen, Treiber und Mocks zu schreiben oder aber Service Virtualisierung einzusetzen.

 

Fazit

SAP stellt dem Kunden mit dem Solution Manager viele interessante Werkzeuge für den Software-Test zur Verfügung. Diese können sich vielleicht nicht in allen Facetten mit den großen kommerziellen Tools auf dem Markt messen aber bieten trotzdem viele wertvolle Möglichkeiten für das Testvorgehen. Wenn man sich im SAP-Umfeld im Software-Test bewegt, sollte man daher die Werkzeuge und ihre Stärken und Schwächen kennen und anhand der Herausforderungen bewerten. Wir von der ANECON tun dies als werkzeugunabhängiger Dienstleiter im Software-Test und unterstützen Sie gerne bei Ihren Herausforderungen im SAP-Umfeld. Kontaktieren Sie mich!

 

Passende Artikel

Kommentare gesperrt.