Software-Entwicklung

Zwei Mockup-Tools im Vergleich

Zum Daily Business eines Requirements Engineers gehört unter anderem das Erstellen von Mockups. Sei es um den zukünftigen Benutzern früh einen Eindruck von bestimmten Masken vermitteln zu können, oder um sicherzustellen, dass alle im Team ein gemeinsames Bild haben oder einfach nur um die eigenen ersten Gedanken zum Layout sichtbar und greifbar machen zu können – Mockups sind dabei eine große Hilfe.

mockup-tools

Was man natürlich auch mit Papier und Stift erledigen kann, wirkt unter Zuhilfenahme eines Tools professioneller. Selbstverständlich ist nichts dagegen einzuwenden, schnell einmal zu Demonstrations-Zwecken einen Screen auf ein Stück Serviette zu kritzeln. Sobald das Gekritzel aber nicht mehr nur eine kurze Demo beim Mittagessen, sondern einen ernstzunehmenden Entwurf eines Stück Softwares zum Ziel hat, ist es ratsam sich nach einem geeigneten Tool umzusehen.

Die Anzahl der Tools am Markt ist groß und die Auswahl dementsprechend schwierig. Wer ein Tool sucht, das Möglichkeiten wie Versionierung, gemeinsames Bearbeiten von Dateien und Export in verschiedene Formate bietet, der wird sich nach einem kostenpflichtigen Werkzeug umsehen müssen, kostenlose Tools bieten diese Möglichkeiten üblicherweise nicht. Sind die Ansprüche an das Tool allerdings nicht so hoch, so findet man in vielen Fällen auch mit einem Freeware-Tool das Auslangen. Auch hier ist die Auswahl mehr als ausreichend und die Entscheidung fällt mitunter schwer.

Um eine kleine Hilfestellung bei eben dieser Auswahl zu liefern, möchte ich Ihnen nun 2 Tools vorstellen, die dauerhaft gratis zu benutzen sind und die mir beide bereits sehr gute Dienste geleistet haben.

 

1.) Pencil Project (pencil.evolus.vn)

Iphone_PencilProject

mit Pencil Project erstelltes iPhone-Mockup

Pencil Project ist ein freies Open-Source Prototyping Tool, das zum Erstellen einfacher Mockups/Wireframes geeignet ist. Neben einer Auswahl an vereinfacht dargestellten Desktop-Elementen gibt es spezielle Sets an Grafiken, die sich am Windows Style orientieren. Weiters sind Vorlagen zum Zeichnen von Mockups für mobile Anwendungen (sowohl für iOS als auch für Android) verfügbar. Die meisten dieser Sammlungen sind bereits in der installierbaren Version enthalten, andere können bei Bedarf von der Homepage geladen und nachinstalliert werden.

Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Sobald man Pencil Project das erste Mal öffnet, landet man bereits in einem leeren Mockup. Die zur Verfügung stehenden Elemente sind übersichtlich angeordnet und man kann sofort mit dem Zeichnen beginnen. Dieses geht sehr schnell von der Hand, alle wichtigen Funktionen sind ohne lange suchen zu müssen gut zu finden und somit braucht man für das Erstellen eines ersten einfachen Mockups nur wenige Minuten.

Pencil Project läuft auf allen gängigen Plattformen (Windows, Linux, Mac OS), außerdem gibt es eine Firefox Extension.

Die erstellten Dateien können unter anderem ins png- oder pdf-Format exportiert werden, ein Speichern ist auch als Webpage oder im Open Office Format .odt möglich.

Kosten?: Pencil Project ist in vollem Funktionsumfang dauerhaft gratis benutzbar.

 

2.) Cacoo (cacoo.com)

Cacoo ist ein Online-Tool, das auch zum Zeichnen von Mockups/Wireframes geeignet ist, diese sind allerdings nur ein Teil der Palette von Cacoo. Das Hauptaugenmerk liegt eigentlich auf dem Erstellen unterschiedlichster Arten von Diagrammen, es gibt unter anderem Vorlagen für UML-Diagramme, Flowcharts und ähnliches. Weiters sind Templates für Venn-Diagramme, Mind-Maps und sogar für Schaltkreise verfügbar. Die Einsatzmöglichkeiten sind also durchaus vielfältig, es gibt auf der Homepgae eine große Anzahl von Beispielen, die die unterschiedlichen Möglichkeiten gut darlegen und als Basis für eigene Mockups bzw Diagramme verwendet werden können.

Die Bedienung ist, zumindest beim erstmaligen Versuch, nicht ganz so intuitiv wie bei Pencil Project, ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich zurechtgefunden habe. Es gibt auf der Homepage eine kurze Einführung, diese anzusehen dauert nur wenige Minuten und ist durchaus hilfreich. Sobald man die grundlegenden Funktionen, wie das Anlegen einer neuen Datei bzw das Speichern selbiger allerdings einmal kennt, ist das Zeichen von Diagrammen und Mockups selbst wiederum recht einfach. Die Tatsache, dass die vorgefertigten Beispiele übernommen und weiterbearbeitet werden könne, macht es dem Benutzer einfach, schnell erste Mockups zu kreieren.

Beispiel_Mindmap_Cacoo

Mit Cacoo erstellte MindMap

Es gibt keine offizielle Hersteller-Empfehlung, welcher Browser verwendet werden soll. Mit Firefox (v28) und IE 11 funktioniert Cacoo bei mir einwandfrei, es ist aber die Installation der aktuellen Flash-Version erforderlich. Laut Hersteller gibt es Schwierigkeiten bei der Verwendung mit Google Chrome (v21 oder höher), bei einem kurzen Test mit Chrome v34 konnte ich allerdings keine Probleme feststellen.

In der Gratis-Variante können erstellte Dateien nur im png-Format exportiert werden.

Cacoo ist prinzipiell gratis verfügbar, es ist nur ein einmaliges Registrieren mit einer E-Mail-Adresse erforderlich. Die Gratis-Version ist dauerhaft nutzbar, allerdings ist sie einigen Beschränkungen unterworfen, so ist zum Beispiel der Export von erstellten Dateien nur im png-Format möglich, weiters können maximal 25 Dateien online gespeichert und bearbeitet werden. Die kostenpflichtige Version bietet zwar einige Features mehr, diese betreffen aber hauptsächlich das User Management und das gemeinsame Bearbeiten von Dateien, funktional bietet auch schon die kostenfreie Version nahezu alle Möglichkeiten.

 

Fazit

Cacoo hat den Vorteil, dass es ein Online-Tool ist und somit nicht lokal installiert werden muss. Weiters bietet es einen größeren Funktionsumfang als Pencil Project, ist aber in der Handhabung ein bisschen komplizierter. Zum schnellen Erstellen kleiner Wireframes verwende ich daher Pencil Project, wenn es aufwendigere Mockups sein sollen, wähle ich Cacoo.

Welche Erfahrung haben Sie mit Pencil Project, Cacoo oder anderen Mockup-Tools?

 

Passende Artikel

Kommentare gesperrt.